Triathleten des TC Backnang starteten beim 19. mz3athlon in die Saison.

Backnang / Steinheim – Parallel zum Liga-Wettkampf der Frauen in Forst hat in Steinheim die 19. Auflage des mz3athlon stattgefunden. Mit insgesamt 11 Triathleten aller Altersjahrgänge war der TC Backnang auf allen Distanzen vertreten. Trotz ungewissem Regenrisiko aber angenehmen Temperaturen konnten gute Ergebnisse und Platzierungen in den Wettkämpfen erzielt werden.

Gleich in der ersten Startgruppe der „Heavy“ Distanz (700m Schwimmen, 30 km Rad und 7,5 km Laufen) startete Stephan Sudheimer. Er erzielte nach 1:53:49 Stunde den respektablen 106. Platz in der Gesamtwertung. Der Gesamt-Sieg auf der Steinheimer „Langstrecke“ ging verdient wieder einmal an Triathlon-Profi Michael Göhner, welcher nur knapp seine persönliche Bestzeit verfehlte und wie viele Athleten den Steinheimer mz3athlon als Einstieg in die Saison nutzte.

Auf der beliebten „Classic“ Distanz (500m Schwimmen, 20 km Rad, 5 km Laufen)  starteten mit 203 Teilnehmern auch dieses Jahr wieder die meisten Athleten. Bei den Herren verlief der Wettkampf zunächst erstmal gut für die schnelleren Schwimmer. Micha Schönwiesner (9:03 min.) schwamm mit der besten Zeit vorne weg, Horst Hettich (9:18 min.) und Sven Brose (9:35 min.) folgten. Gerhard Bühler (10:54 min.) stieg mit kleinerem Abstand aus dem Wasser. „Auf der Radstrecke hab ich meinen Vereinskollegen Micha dann schließlich wieder in Sichtweite gehabt“ so Sven Brose – für ihn galt es in der kurzen Zeit auf dem Rad die Aufholjagt zu nutzen. Mit neuer persönlicher Radzeit (33:47 min.) konnte Sven seinen Vorsprung ausbauen und wechselte vor den Vereinskameraden auf die Laufstrecke. Nach weiteren 18:38 min.  beim Lauf finnisthe Sven nach 1:04:57 Stunden als schnellster Backnanger und sicherte sich den 17. Gesamtrang (3. AK40).

Sehr gut lief es auch für Micha auf dem Rad und beim Lauf – in einer Zeit von 1:12:30 Stunden wurde Micha Gesamt 52. – er konnte sich gegenüber letztem Jahr um fast 2 Minuten verbessern. Nur ganz knapp danach folgte Horst, er reihte sich nach 1:14:42 auf dem 71. Gesamtplatz ein –  leider gab es bei ihm keine AK-Wertung mehr. Gerhard absolvierte ein solides Rennen, nach 1:24:04 Stunden überquerte er als 149. Gesamt die Ziellinie.

Bei den Frauen konnte sich dieses Jahr vor allem Betti Wissmeier-Huber in Szene setzen. Als hervorragende Schwimmerin konnte Heike Barkhorn (8:46 min.) zunächst im Becken vorlegen. Im weiteren Verlauf änderte sich dann die Reihenfolge, denn die absolut beste Radzeit fuhr Sara Pächtel (36:29min.), für welche sie auch bei der Siegerehrung geehrt wurde! Die schnellste Laufzeit konnte dann nochmals Betti (19:20 min.) vor Sara (21:29min.) und Heike (22:28min.) für sich verbuchen.

Im Ziel durfte sich dann Betti freuen: Sie wurde als 2. Gesamt auf´s Podest und gewann damit nich nur ihre Altersklasse sondern wurde auch als beste „Bottwartälerin“ (Sonderwertung Bottwartal) geehrt. Als zweitbeste Backnangerin erreichte kurz danach Sara die Ziellinie – sie wurde 6. Gesamt (1:12:40 Stunden). Es folgte Heike (17. Gesamt, 1:17:27 Stunden). Bei den Frauen reichte es schließlich zum Sieg in der „Teamwertung Frauen“ – Herzlichen Glückwunsch!

Auch die TriKids des TC Backnang sind nach Steinheim angereist, um sich beim trz2athlon-Kinderduathlon über 400 m Laufen – 2 km Rad – 400 m Laufen zu messen.

Mit Helmut Schur – unserem Kassenwart – und Markus Kaumeyer waren auch dieses Jahr wieder Backnanger Kampfrichter im Einsatz. Rundum war es ein schöner, erfolgreicher Start in die Saison. Man darf gespannt sein, was die Sportler des TC Backnang bei kommenden Wettkämpfen auch auf längeren Distanzen wie z. B. der Challenge in Roth zu bieten haben.

Ergebnisse und Info´s HIER:

Finisher-Fotos 2018 Marbacher Zeitung HIER