Matsch und milde Temperaturen beim Dirty Race in Murr.

Murr – Am Samstag, dem 27. Januar fand der „Season-Opener“, der erste Wettkampf des Jahres 2018 für 10 Backnanger Triathleten (6 Einzelstarter – 4 Staffelstarter) statt. Das Dirty Race in Murr, ein Cross-Duathlon über 5 km Laufen, 15 km Mountainbike und 4 km Laufen war im Vorfeld komplett ausgebucht. Die letzten Tage kam es zu verstärkten Regenfällen, diese verwandelten die ohnehin schon anspruchsvolle Mountainbike-Strecke in einen schwer zu fahrenden, matschigen Rundkurs. Vor allem die „Downhill-Passagen“ sorgten für brenzlige Momente, da viele Teilnehmer durch den aufgeweichten Boden mit tiefen Furchen beim Einlenken die Kontrolle über ihr Rad verloren und kurzfristigen Kontakt zum Boden hinnehmen mussten. Alle Zuschauer erlebten einen faszinierenden Wettkampfnachmittag.

Bild: Sandra Schlichenmaier

Mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld kündigte der Veranstalter „3komma8“ seinen diesjährigen Cross-Duathlon an, doch leider konnten das Team um Achim Seiter den eingeladenen Rekordsieger Sebastian Kienle nicht begrüßen – der ehemalige Hawaii-Ironman-Sieger musste krankheitsbedingt noch kurzfristig absagen. Aber auch ohne Kienle waren die teilnehmenden Cross-Duathleten zahlreich und hochkarätig vertreten.

Unter den knapp 270 Teilnehmern und 36 Staffeln befanden sich viele bekannte Namen aus der Triathlon-Szene, welche antraten; unter ihnen der Titelverteidiger Malte Plappert (Tri-Team Heuchelberg), 2016-Gewinner Andi Böcherer (TriTeam Kaiserstuhl) und Lokalmatador Björn Laibacher (Team Silla Hopp/Pelagro).

Ausgehend vom Sportplatz in Murr, dem Standort von Start, Wechselzone und Ziel des Rennens, ging es um 13.30 Uhr zunächst auf eine flache, 5 km lange Laufstrecke. Diese führte direkt an der Murr entlang, überwiegend auf Asphalt, Richtung Marbach und wieder zurück. Anschließend folgte mit dem Bike eine 15 km lange hügelige MTB-Strecke von 2 Runden à 7,5 Kilometer über Asphalt, Gras, Dreck und vor allem Matsch, gespickt mit technisch anspruchsvollen Downhills. Aus der Wechselzone heraus ging es abschließend nochmals auf die 4 km lange Laufstrecke entlang der Murr.

Die Backnanger Athleten Thomas Hartmann, Bernhard Schütz und Tanja Jope reihten sich zum Start zunächst hinten ein und gingen den ersten läuferischen Teil kontrolliert und verhalten an. Außerdem ließ es sich nach längerer (Studium-)Unterbrechung unser Liga-Starter Moritz Schütz (93. Gesamt, 01:27:56 Stunden) nicht nehmen, für sein Team vom TC Backnang an den Start zu gehen.

Bild: Sandra Schlichenmaier

Jens Böhmig, Andi Voss (unser Andi vom TCB), Thilo Ehlers sowie Alexandra Olpp und Betti Wissmaier-Huber konnten sich nach dem Start gut in einer der vorderen Laufgruppen halten und stiegen in aussichtsreicher Verfolgerposition auf das Rad. Thilo (Staffel-Lauf) übergab den Wertungschip an Bernhard (Staffel-Bike). Nach zügigem Wechsel starteten alle fünf durch und machten Platz um Platz nach vorne gut – vor allem Jens, welcher ausgezeichnete MTB-Qualitäten verzeichnen konnte, schob sich in den zwei Runden weit nach vorne. Thomas, Moritz und Dorit taten das gleiche, nur ein paar Positionen weiter dahinter – sie kämpften mit großem Einsatz gegen die Zeit und den Matsch.

Beim abschließenden 4km-Lauf konnten sich Jens, Andi, Thilo sowie Alex und Betti  nochmals steigern. Nach einer starken Laufleistung lagen Andi Voss und Alex Olpp im Vereins-Duell zum Schluss wieder vorne. Andi überquerte als schnellster Backnanger Athlet in einer Zeit von 1:15:02 Stunden (26. Gesamt) die Ziellinie. Es folgte Jens Böhmig (30. Gesamt, 01:15:40 Stunden), welcher als 3. in seiner Altersklasse auf das Treppchen durfte.

Bild: Sandra Schlichenmaier

Im Anschluss kamen Thilo EhlersMoritz Schütz (93. Gesamt, 01:27:56 Stunden) und Thomas Hartmann (100. Gesamt, 01:29:26 Stunden) wohlbehalten, wenn auch dreckig, ins Ziel.

In der Mannschaftswertung TC Backnang 1 konnten Andi Voss und Jens Böhmig den 6. Rang von 36 gewerteten Mannschaften belegen. Platz 21 ging an das Team TC Backnang 2 Thomas Hartmann/Moritz Schütz.

Bei den Frauen errang Alex Olpp einen hervorragenden 4. Gesamtplatz (01:29:54 Stunden) vor Vereinskameradin Betti Wissmaier-Huber (01:30:52 Stunden), welche sich den 5. Gesamtplatz sicherte – beide mussten sich nur ihren wettkampferfahrenen Konkurrentinnen Kathi Wolff , Jule Leye und Alexandra Rudl geschlagen geben. Bei der Teamwertung der Frauen belegten Alex und Betti Platz 2.

 

Staffeln:

Das gut aufgestellte Herren-Mixed-Team des TC Backnang um Thilo Ehlers (Laufen) und Bernhard Schütz (Bike) errang nach 1:19:55 Stunden mit dem 9. Gesamtrang noch eine „Top Ten“-Platzierung aller 30 gewerteten Mannschaften.

Das Damen-Mixed-Team um Tanja Jope (Laufen) und Dorit Clemens (Bike) sicherte sich nach 1:43:07 Stunden einen tollen 3. Gesamtplatz im Staffel-Wettbewerb.

Gesamt-Sieger des Dirty-Race 2018 der Herren wurde erwartungsgemäß Andi Böcherer, (01:03:14 Stunden) – damit finishte er sein Rennen mit mehr als zwei Minuten Vorsprung vor Lokalmatador Björn Laibacher, der 1:05:30 Stunden benötigte. Vorjahressieger Malte Plappert (01:05:54 Stunden) wurde Dritter.

Bild: Sandra Schlichenmaier

Kathi Wolff gewann bei den Frauen in 1:16:45 Minuten und ließ damit die Konkurrenz weit hinter sich. Julia Leye (TSV Neustadt Triathlon) folgte auf Rang zwei nach 1:28:18 Minuten.

Das Dirty Race 2018 war ein gelungener Saisonauftakt für den TC Backnang. Die guten Leistungen dürfen auf eine gute Saison hoffen.

Ergebnisse HIER:

Dirty Race – 3komma8 HIER:

 

Impressionen vom Dirty Race 2018:

 

Bilder: Sandra Schlichenmaier